Nazis stießen in der FDP auf fruchtbaren Boden | Wahlkampfplakat zur Bundestagswahl 1949

Es muss nicht immer Bomber Harris sein. Britische Sicherheitskräfte und die Nazis in der FDP.

Im November 1952 erscheint ein Artikel über den SS-Mann, Staatssekretär im Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda und den laut Hitlers Testament designierten Nachfolger Goebbels als Reichspropagandaminister, Werner Naumann, in der Stockholmer Zeitung Dagens Nyheter. Voller Einzelheiten schildert der Artikel das von ihm aufgebaute und aus über 100 ehemaligen ranghohen NS- und SS-Funktionären bestehende Netzwerk, das seit einigen Jahren bereits die FDP unterwanderte und mittlerweile den rechten Flügel mehrerer Landesverbände – allen voran Nordrhein-Westfalen – beherrschte und als langfristiges Ziel den politischen Umsturz samt Wiederkehr eines nationalen Sozialismus hegte. […]

Deutsche Beißreflexe...

„Dear Americans“ – another attempt to make Germany great again

Es ist der 9. November, an dem sich die deutsche Nation ihres Webfehlers (Pohrt) ermächtigt und ihn in das Happy End der Wiedervereinigung zweier deutscher Staaten zu einem großen hin triumphieren lässt. 2016 sollte es allerdings nicht das übliche Gedenkpotpourri aus einstürzenden Synagogen- und Stadtmauern sein, das den Zeigefinger des Studienrats nach oben schnellen lässt, sondern der Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen. Hatte man nicht in den sozialen Medien herrlich sarkastisch davor gewarnt, den starken Mann an der Spitze des Staates zu wählen? Wir wüssten schließlich, wo das endet – warum es aber hier und nur hier so endete: einerlei.  […]