Praxis und Aktion. Über die Aufgabe kritischer Theorie und die Armut der ‚Ideologiekritiker‘

Hat man die zentralen Vertreter der Kritischen Theorie studiert, und von sog. ideologiekritisch bewegten hofft man, es erwarten zu dürfen, weiß man zur Ideologiekritik wenigstens zweierlei zu sagen. Das eine betrifft ihren Zweck, das andere ihren Modus. In Horkheimers 1937 veröffentlichten, programmatischen Aufsatz „Traditionelle und kritische Theorie“ legte er den Grundstein für die spätere Entwicklung Read more about Praxis und Aktion. Über die Aufgabe kritischer Theorie und die Armut der ‚Ideologiekritiker‘[…]

Der Kritiker übt Resonanz. Einblicke in ein deutsches Postwachstumskolleg und deren Grundlegungen durch Hartmut Rosa

Wir sind Teil von degrowth in Bewegung(en)“ – stolz prangt dieses Bekenntnis auf der Homepage des Postwachstums-Kollegs an der Universität Jena. Dass diese Vermischung von Theorie und Praxis eines der Kernelemente des Postwachstumstopos darstellt, wurde früh erkannt. Auffällig scheint hieran, dass selten so unumwunden, gutgelaunt und freimütig die instrumentelle Eingebundenheit der insbesondere soziologischen akademischen Forschung in politische Prozesse zugegeben wurde. […]

Das Schweigen über die Täterideologie. Zum Ausbleiben einer Debatte nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt

Ich bin hier, gelobe, dem Kalifen, Abu Bakr Al-Baghdadi zu gehorchen, was auch immer er mir befiehlt, auch wenn es zu meiner Abneigung wäre, und weiter zu tun, es sei denn, mir wird befohlen, etwas zu tun, von dem ich sicher weiß, dass es im Islam verboten ist. Ich gelobe auch, für den Islam zu Read more about Das Schweigen über die Täterideologie. Zum Ausbleiben einer Debatte nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt[…]