Magazin #6 erscheint bald

Endlich ist es soweit: Nach einem Call4Paper letzten Sommer, einer Neukonstituierung der Redaktion und vielen inhaltlichen Diskussionen erscheint diesen Oktober die 6. Ausgabe des Distanz Magazins.

Enthalten sind Betrachtungen unter anderem zur politisch-ökonomischen und soziologischen Analyse der Pandemiesituation, zur Systemrelevanz Sozialer Arbeit innerhalb der aktuellen Krise, zum kulturindustriellen Hype eines literarischen Dystopie-Klassikers, zur Bedeutung historischer Erfahrung für theoretische Arbeit und politische Praxis, zur psychoanalytisch-kulturwissenschaftlichen Bedeutung von Humor und sexueller (Im)Potenz, zum Verhältnis von Identität und Lüge.

Diesmal ist das Heft erstmals auch als Print-Version verfügbar. Diese wird für euch bis auf die Porto-Kosten kostenlos sein. Weitere Infos folgen zeitnah…